Das erwartet dich beim 24 Stunden Fasten

Februar 2, 2022

24-stunden-fasten-1000x700.jpeg

Das Intervallfasten wird mit jedem Tag beliebter und begegnet einem mittlerweile täglich in Zeitschriften, Social Media und mehr. 

Was es so beliebt macht?

Damit soll man bekannterweise leicht Gewicht verlieren, eine gesunde Ernährung aufnehmen und allgemein einen besseren Lebensstil führen können.

Und es ist keinesfalls ein One-Size-Fits-All-Ansatz, denn es gibt viele verschiedene Fastenmethoden, aus denen man wählen kann. Es ist also definitiv was für jeden dabei, egal, wie voll dein Terminkalender oder stressig dein Alltag auch sein mag.

Neben den Klassikern wie der 16:8 Methode und der 5:2 Methode gibt es aber auch extremere Formen wie das 24 Stunden Fasten. 

Das soll nicht nur immens beim Abnehmen helfen, sondern auch andere Vorteile mit sich bringen, wie zum Beispiel eine verbesserte Herz-Kreislauf-Gesundheit

Aber wie man dem Namen der Fastenmethode schon entnehmen kann, ist es für viele eine große Herausforderung, 24 Stunden lang zu fasten.

Deswegen brechen wir dir hier in diesem Artikel die wichtigsten Fakten zum 24 Stunden Fasten herunter und was du von dieser Ernährungsweise erwarten kannst.

Welche Vorteile bringt das 24h Fasten mit sich? Welche Nebenwirkungen können auftreten? Nimmt man damit wirklich leichter ab? 

Diese und mehr Fragen beantworten wir im Folgenden:

  • Was ist das 24 Stunden Fasten?
  • Was sind die Vorteile vom 24h Fasten?
  • Wie schafft man es, einen ganzen Tag lang zu fasten?
  • Was sollte man nach dem 24 Stunden Fasten essen?
  • Kann man mit dem 24 Stunden Fasten abnehmen?
  • Nebenwirkungen vom 24 Stunden Fasten.
  • Wer sollte lieber nicht intervallfasten?

Was ist das 24 Stunden Fasten?

Bei dieser Fastenmethode verzichtet man 24 Stunden lang auf Essen. Sie ähnelt sehr der OMAD-Methode, bei der man 23 Stunden lang fastet und nur innerhalb von einer Stunde am Tag etwas isst.

Der große Unterschied zwischen diesen beiden Methoden ist, dass man bei OMAD einen sehr strikten Plan befolgen muss. Das 24h Fasten kann man jedoch auch nur ein Mal pro Monat durchführen.

Wenn du deine letzte Mahlzeit um 18 Uhr abends hattest, darfst du bis 18 Uhr am nächsten Tag nichts mehr essen.

Wie du dir bestimmt schon denken kannst, zählt diese Methode zu den extremeren Fastenmethoden, da man für eine so lange Zeit nichts isst.

Falls du dich gerade erst mit dem Fasten anfreundest, gibt es aber auch viele andere Fastenmethoden wie die 14:10 oder die 16:8 Methode, die deutlich anfängerfreundlicher sind.

Aber auch wenn man bei diesen kürzeren Fastenmethoden Gewicht verlieren kann, kannst du das überschüssige Gewicht und Körperfett deutlich effektiver mit dem 24h Fasten loswerden.

Bei dieser Methode verbrennt dein Körper nämlich mehr Fettzellen, was den Zustand der Ketose verlängert, die Autophagie fördert und den Insulinspiegel senkt – dies sind drei der wichtigsten Phasen beim Fasten

Das ist ein enormer Boost für dein Verdauungssystem, sodass dein Körper Fett so schnell wie noch nie zuvor verbrennt und du daher auch schneller sichtbare Veränderungen erzielen kannst. Deswegen ist diese Fastenmethode so viel beliebter als traditionelle Diäten unter denen, die schnell abnehmen möchten.

Was passiert, wenn man einen ganzen Tag lang nichts isst?

Wenn man hört, dass man 24 Stunden lang nichts isst, kommen bei vielen (verständlicherweise) Zweifel auf, ob das 24 Stunden Fasten gesund ist.

Und das hängt ganz davon ab, wie du die ganze Sache angehst.

Wenn du die richtige Unterstützung bekommst und einen festen Plan befolgst, dann kann es sogar sehr gesund sein. 

Der Trick hierbei ist, dass du deine allgemeine Kalorienzufuhr senkst, sodass du die 5 Phasen des Fasten erreichst, die wir zuvor erwähnt haben – denn ohne ein Kaloriendefizit ist bekannterweise auch kein Gewichtsverlust möglich.

Aber beim Fasten geht es nicht nur darum, dass du weniger Kalorien isst oder lernst, mit dem Hunger zu leben. 

Es ist eine wissenschaftlich erwiesene Methode, mit der du deinen Körper aus seiner Komfortzone zwingst und ihn dazu bringst, Glukose nicht mehr als Energiequelle zu verwenden.

Und diese Umstellung, dass dein Körper nicht mehr den konsumierten Zucker, sondern das eingelagerte Fett als Energiequelle benutzt, aktiviert die Ketose. Dieser Stoffwechselzustand tritt ca. 16 bis 18 Stunden ein, nachdem du mit dem Fasten begonnen hast. 

Dann beginnt der Körper, seine eigenen Zellen mittels der Autophagie zu reparieren, Wachstumshormone auszustoßen, den Insulinspiegel zu senken und das Immunsystem zu boosten und das Muskelgewebe erholt sich auch besser.

Es gibt also so einige Vorteile, wenn du für einen längeren Zeitraum fastest, da dein System dann die Chance bekommt, sich zu erneuern. Nun können Prozesse wie die Autophagie besser eingeleitet werden, sodass deine Gesundheit langfristig gesteigert wird.

Was sind die Vorteile vom 24 Stunden Fasten?

Wir haben eben schon angeschnitten, dass diese Fastenmethode unzählige Vorteile mit sich bringt. Jetzt wollen wir uns die 24 Stunden Fasten Wirkung nochmal genauer ansehen. 

Du kannst mit dem 24 Stunden Fasten abnehmen

Die meisten Leute, die sich für eine extremere Variante vom Fasten entscheiden, haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen Gewicht verlieren.

Und mit dieser Methode kann man noch effektiver abnehmen, da dieses Intervallfasten für 24 Stunden deinen Körper in einen Stoffwechselzustand versetzt, der den Fettverlust steigert. Deshalb wirst du hier schneller Gewicht verlieren, ohne dass du viele Muskeln abbaust. 

Dieser Stoffwechselzustand, bei dem du mehr Fett verbrennst, trägt auch einen speziellen Namen: die Ketose. Diese tritt erst ein, wenn du bereits ungefähr 16 Stunden lang gefastet hast und wird immer effektiver, je länger du fastest, sodass du dann noch mehr Gewicht verlierst.

Es erhöht die Produktion von Wachstumshormonen

Die Wachstumshormone sind zuständig für unsere ständige Weiterentwicklung, für den Erhalt unserer Muskeln und auch dafür, dass wir auf einem natürlichen Weg altern.

Und da mehr Wachstumshormone ausgestoßen werden, sobald du die Ketose nach längerem Fasten erreichst, ist das 24h Fasten eine tolle Methode, wie du deinen Körper gesund halten sowie den Muskelerhalt und den Gewichtsverlust fördern kannst.

Erhöht die Lebensdauer

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Fasten viele Vorteile für deine Gesundheit mit sich bringt, sowohl in Bezug auf den Körper als auch auf den Geist, und dass es auch den Alterungsprozess verlangsamen kann. Damit kannst du auch gängige Probleme vermeiden, die mit dem Altern einhergehen, wie zum Beispiel rheumatische Arthritis.

Deswegen kannst du deine Lebensdauer verlängern, deine allgemeine Lebensqualität steigern und auch deine Darmgesundheit verbessern, wenn du regelmäßig intervallfastest.

 Es hilft bei der Krebsvorsorge

Entzündungen im Körper sind die Auslöser für viele verschiedene gesundheitliche Probleme. Deswegen ist es sehr hilfreich, wenn du chronische Entzündungen reduzierst, bevor sie überhaupt ausbrechen können.

Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil davon ist, dass du damit Krebs besser vorbeugen kannst, da Wissenschaftler festgestellt haben, dass das Intervallfasten antikarzinogene Eigenschaften hat.

Es kann die Gehirnfunktion verbessern

Es wurden Studien an Tieren durchgeführt, bei denen herauskam, dass das Fasten die neurologischen Funktionen verbessert und auch den altersbedingten kognitiven Abbau ausbremst. 

Das ist wirklich eine spannende Erkenntnis, dass man den Geist mit einer Umstellung des Stoffwechselzustandes schärfen und somit Gedächtnisschwund und andere damit verbundene Probleme effektiv behandeln kann, oder?

Es hilft, das Entwicklungsrisiko für Diabetes zu senken

Wenn dein Körper beim regelmäßigen Fasten gespeichertes Fett statt Glukose zur Energiegewinnung verbrennt, verbessert das gleichzeitig auch die Blutzuckerkontrolle und deinen Blutzuckerspiegel, was auch dein Diabetesrisiko senkt

Zudem kannst du auch deine Bluttriglyceridwerte senken, wenn du lang- oder kurzfristig intervallfastest. Dadurch wird auch der Cholesterinspiegel in deinem Körper gesenkt, welcher später zu gesundheitlichen Problemen wie Diabetes führen könnte.

Es reduziert das Erkrankungsrisiko für verschiedene kardiovaskuläre Erkrankungen

Das Fasten kann helfen, die Effizienz deiner Stoffwechselrate zu steigern und deinen Blutdruck, den gesamten Cholesterinspiegel und deine Herzfrequenz zu senken, was auch dein Risiko für kardiovaskuläre Probleme deutlich verringert, da damit deine Herzgesundheit gesteigert wird.

Wie schafft man es, einen ganzen Tag lang zu fasten? 

Beim Fasten dreht sich alles um die richtige Planung und Vorbereitung. Ohne diese zwei Elemente kannst du nicht erfolgreich fasten. Wenn du also vorhast, einmal pro Woche einen ganzen Tag lang zu fasten, musst du die richtigen Schritte im Vorhinein einleiten.

Plane deinen Fastentag am besten fest ein, sodass du dich auch mental darauf vorbereiten kannst. Dann solltest du dir überlegen, welche Mahlzeit du als Letztes essen möchtest, bevor deine 24-stündige Fastenperiode beginnt. 

Wenn du zum Beispiel von einem Abendessen zum nächsten fasten möchtest, solltest du logischerweise nach dem Abendessen nichts mehr essen, bis es wieder Zeit fürs Abendessen am nächsten Tag ist. Wenn du also am Mittwochabend um 18 Uhr deine letzte gesunde Mahlzeit isst, fastest du bis 18 Uhr am Donnerstag.

Aber wenn dir das Frühstück zum Beispiel sehr wichtig ist, kannst du dein Fasten auch direkt nach dem Frühstück um z. B. 8:30 Uhr morgens am Montag beginnen und bis zur Frühstückszeit am Dienstag fasten.

Welches Fastenfenster das Richtige für dich ist, hängt auch von deinem Lebensstil, deiner Komfortzone und deinen persönlichen Vorlieben ab. Du kannst es auch gerne von Woche zu Woche ändern, um etwas mehr Abwechslung reinzubringen.

Und wie oft solltest du intervallfasten 24 Stunden lang? 

Dieses ganztägige Fasten solltest du ca. zweimal pro Woche durchführen. Dann gibst du deinem Körper genug Zeit, damit er sich von dem Kaloriendefizit erholen kann und du förderst auch all die gesunden Prozesse, die während der Fastenzeit stattfinden.

Achte auch darauf, dass du während des Fastens viel Wasser oder andere Getränke ohne Kalorien trinkst, damit du hydriert bleibst und es nicht unangenehm wird!

Wie du mit der DoFasting App einen Tag lang fastest

Diese innovative App zum Intervallfasten ist eines der besten Tools, mit der du den Überblick über alle relevanten Metriken beim Fasten behältst. Da erhältst du Tracker, Timer, unzählige Tipps, leckere Rezepte und effektive Trainingsprogramme.

Wenn du dir die DoFasting-App holst, kannst du deine Fortschritte ganz einfach verfolgen und wirst stets daran erinnert, wann du mit dem Fasten beginnen musst. Dir wird also die ganze Arbeit abgenommen und du kannst dich auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: deine Gesundheit und deine Reise zu deinem Wunschgewicht.

Was sollte man nach dem 24h Fasten essen?

Wenn du einen ganzen Tag lang ohne Essen ausgehalten hast, sind erstmal Glückwünsche angesagt! Den schwersten Teil hast du nun hinter dir. Aber es ist auch wichtig, dass du dich nach dem Fasten richtig verhältst, damit du auch wirklich alle Vorteile vom Fasten genießen kannst.

Also, lass uns mal ansehen, was nach dieser langen Fastenperiode das Beste ist.

Wenn du 24 Stunden lang nichts isst, bist du bestimmt sehr hungrig und würdest am liebsten gleich 3 Pizzen verschlingen, sobald das Fastenfenster vorbei ist, aber das solltest du auf keinen Fall tun. 

Dein Verdauungssystem ist nämlich gerade alle Phasen vom Fasten durchgegangen und ist immer noch total energiegeladen davon – das willst du doch ganz sicher nicht zunichtemachen, indem du dir den Magen mit viel zu viel Essen vollschlägst.

Die besten Lebensmittel nach dem 24 Stunden Fasten 

Nach dem Fasten solltest du dich für Essen entscheiden, dass leicht verdaulich ist, oder zumindest eher eine kleine Mahlzeit mit gekochten Lebensmitteln, die viele wichtige Nährstoffe enthalten. Eine leckere Suppe oder Smoothies sind eine tolle Wahl, um das Fasten richtig zu brechen – und vergiss nicht, weiterhin viel Wasser zu trinken!

Hier sind noch ein paar weitere Lebensmittel, die eine tolle Wahl nach deinem 24-stündigen Fasten sind:

  • Fermentierte Lebensmittel – Dazu gehören Kefir und Joghurt ohne Süßungsmittel, damit sich dein Körper leichter an die Essensaufnahme gewöhnen kann.
  • Gesunde Fette – Avocados, Eier, Nüsse und fetthaltige Fische sind eine tolle Quelle dafür und stillen auch deinen Hunger. 
  • Proteine - Gekochte Proteinquellen wie Hähnchen, Rindfleisch, Fisch und Meeresfrüchte sind ideal zum Fastenbrechen.
  • Gemüse - Kreuzblütige Gemüsesorten wie Brokkoli und Rosenkohl sind auch sehr gut nach einer langen Fastenperiode.
  • Vollkorngetreide - Hier solltest du lieber faserhaltige Getreidesorten wie Dinkel oder Kamut wählen, die gleichzeitig auch viele Proteine enthalten.

Du kannst dir natürlich auch schon im Vorhinein eine Mahlzeit zubereiten, die du dann direkt parat hast, wenn es an der Zeit ist, dein Fasten zu brechen. Hier sind ein paar tolle Rezepte für dich:

  • Frühstück – Ein Toast mit Banane und Chiasamen, eine einfache Quiche oder Süßkartoffeln aus dem Ofen. Hier sind mehr Frühstücksrezepte für das perfekte Fastenbrechen!
  • Mittag – Gönn dir hier zum Mittag ein leckeres Gericht wie einen Camembert aus dem Ofen mit einem Salat mit Lachs.
  • Abendessen – Hier gibt es so viele verschiedene Rezeptideen, wie zum Beispiel Rote Cajun-Bohnen mit Reis, oder einen Burger mit Chili und Avocado für alle Fleischliebhaber!

Wenn du noch mehr Infos dazu haben möchtest, was du essen solltest, um dein Fasten richtig zu brechen, solltest du dir die DoFasting-App ansehen. Da gibt es nämlich unzählige Rezepte und Inspirationen für leckere Gerichte. 

Zurzeit gibt es eine Datenbank mit über 5.000 Rezepten, die du nach deinen Essensvorlieben und persönlichen Bedürfnissen durchsuchen kannst. Du kannst auch Dutzende vegane, paleo-freundliche, glutenfreie, kohlenhydratarme und viele weitere Optionen finden.

Lebensmittel, die du nach dem 24h Fasten vermeiden solltest

Du musst deinem Körper unbedingt Zeit geben, damit er sich nach so einer langen Fastenperiode erholen kann. Deshalb solltest du am Anfang keine großen Mahlzeiten zu dir nehmen und auch ein paar andere Dinge lieber vermeiden:

  • Alkohol
  • Süßigkeiten
  • Milchprodukte
  • Fastfood oder andere industriell verarbeitete Lebensmittel
  • Fruchtsäfte
  • Gepresstes Fleisch
  • Rotes Fleisch
  • Verarbeitetes Getreide
  • Limos
  • Zuckerhaltige Lebensmittel

Wie gut kann man mit dem 24 Stunden Fasten abnehmen?

Nun die Frage der Fragen – Wie viele Kalorien kann man nun verbrennen, wenn man einen ganzen Tag lang fastet? 

Wenn dein Hauptziel ist, Gewicht zu verlieren, dann ist dies die beste Intervallfastenmethode, wenn du schnell Ergebnisse erzielen willst. Schauen wir uns mal an, was beim Intervallfasten in Bezug auf den Gewichtsverlust herauskommt.

Unsere Nutzer konnten erstaunliche Ergebnisse erzielen, als sie unsere Intervallfasten-Pläne befolgt haben, auch beim ganztägigen Fasten. Aber wie viele Kalorien verbrannt und Gewicht verloren wird, ist bei jedem unterschiedlich und hängt davon ab, wie der Körper auf das Kaloriendefizit reagiert.

Die Fortschritte beim Abnehmen können zudem auch gefördert werden, wenn man regelmäßig Sport treibt.

Du kannst auch die BMR Formel anwenden, um herauszufinden, wie viele Kalorien dein Körper verbrennt und kannst so bestimmen, welche Ergebnisse du erzielen kannst.

Hier kannst du dir weitere 24 Stunden Fasten Erfahrungen durchlesen, wie zum Beispiel die von Sandra, die ihr Leben mit dem Intervallfasten vollkommen verändern und ihr Wohlbefinden enorm steigern konnte.

Nebenwirkungen vom 24h Fasten

So viele Vorteile das 24 Stunden Fasten auch mit sich bringt, es gibt leider auch eine Kehrseite dabei. Immerhin gibst du deinem Körper einen ganzen Tag lang keine Nahrung.

Hier ist ein kleiner Überblick über die Nebenwirkungen, die du vielleicht erleben wirst, wenn du 24 Stunden lang fastest. Wenn du irgendwelche Vorerkrankungen hast, solltest du dich immer zuerst von deinem Arzt beraten lassen.

Da dein Körper so lange nicht mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird, kann es sein, dass du dich etwas schlapp und müde während deiner Fastenperiode fühlst. 

Es kann sogar so weit kommen, dass du leicht reizbar oder auch etwas launisch wirst, aber diese Nebenwirkungen lassen meist nach, wenn du erstmal häufiger fastest und sich dein Körper daran gewöhnen konnte.

Intervallfasten-Kopfschmerzen sind auch eine bekannte Nebenwirkung, die von dem niedrigen Blutzuckerspiegel, einem Koffeinentzug oder auch einer Dehydratation ausgelöst werden können. Wenn diese unerträglich werden, kannst du sie aber ganz einfach wieder loswerden, indem du viele Flüssigkeiten zu dir nimmst und dich mehr ausruhst.

Eine Sache noch: Wenn du so oder so schon Probleme damit hast, einen konstanten Schlafrhythmus einzuhalten, könnte das 24 Stunden Fasten diese Probleme noch verstärken. Bei einigen kann das Hungergefühl, das sie während der Fastenperiode verspüren, ihren zirkadianen Rhythmus stören, wodurch ihnen das Einschlafen schwerer fällt.

Für wen ist das Intervallfasten eher nicht geeignet?

Leider ist das Intervallfasten – insbesondere die 24-stündige Fastenmethode – nicht für jeden was. 

Wenn du irgendwelche Vorerkrankungen hast oder mit einem der Dinge zu kämpfen hast, die in der Liste unten aufgeführt sind, solltest du zuerst deinen Arzt konsultieren und dich beraten lassen, bevor du mit so einer Diät beginnst:

  • Eine Vorgeschichte von Essstörungen.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Chronische Erkrankungen.
  • Diabetes
  • Herzerkrankung.
  • Schwangerschaft oder Stillzeit.
  • Schwere Probleme mit dem Blutdruck.
  • Einnahme bestimmter Medikamente.

Fazit

Nun hast du einen umfassenden Überblick über das 24 Stunden Fasten erhalten und welche Vorteile und Fortschritte du dir davon beim Abnehmen versprechen kannst, sodass wir hoffen, dass du diese Fastenmethode nun auf eine sichere Weise praktizieren kannst. 

24 Stunden lang zu fasten ist eigentlich ganz einfach, wenn du dich im Vorhinein gut vorbereitet hast – und mit der DoFasting App ist das umso einfacher. Da kannst du alle wichtigen Dinge an einem einzigen Ort im Blick behalten, wie zum Beispiel deine Fastenzeiten tracken, deine Mahlzeiten planen, deine Fortschritte verfolgen und vieles mehr!

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.

Kommentar abgeschickt

Dein Kommentar wurde übermittelt. Wir werden ihn in Kürze prüfen und genehmigen.

Finde heraus, wie DoFasting dein Leben verändert

Mach das kurze Quiz und erfahre, wie viel du mit DoFasting abnehmen kannst.

Starte das Quiz
Held Bild

Wir verwenden Cookies, um unsere Dienstleistungen und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Du kannst deine Einstellungen jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzbestimmungen